Themenwerkstatt Wirtschafts- und Sozialpolitik

Die wirtschafts- und sozialpolitische Themenwerkstatt befasst sich mit den Themenfeldern Arbeit und Ausbildung, Gesamtwirtschaft und Steuerpolitik, Finanzmärkte und Finanzakteure, soziale Sicherung, Teilhabe und Rente sowie Klassenkampf und Umverteilung.

Wir analysieren die Entwicklung der Volkswirtschaft sowie des Arbeitsmarkts, diskutieren politische Maßnahmen wie die Vermögenssteuer, den Mindestlohn oder Arbeitslosengeld 2 und erarbeiten Lösungen für ein gerechtes, inklusives und fortschrittliches Wirtschaftssystem. Zudem befassen wir uns mit den Rechten von Arbeitnehmer*innen, vernetzen uns mit den Gewerkschaften und kämpfen für bessere Arbeit und bessere Ausbildung.
Dass Digitalisierung und Arbeit 4.0 unsere Generation prägen, haben wir erkannt. Gemeinsam kämpfen wir für die Etablierung von Gesetzen, die Arbeitnehmer*innen vor den immer lauter werdenden Rufen nach mehr Flexibilität und Erreichbarkeit in Schutz nehmen, andererseits aber auch Flexibilität im Sinne der Arbeitnehmer*innen erlauben, beispielsweise für Erziehung, Pflege oder Weiterbildung.

In einer Gesellschaft, in der die Macht zwischen Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen ungleich verteilt ist, braucht es eine starke Stimme der Politik, um für faire Bedingungen zu sorgen. Wir laden Dich ein, um mit uns gemeinsam für Gerechtigkeit im Bereich Wirtschafts- und Sozialpolitik zu kämpfen.

Leitung der Themenwerkstatt:

Tobias Hartl

Katarina Koper

Michael Pöppl